Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod, Folge 4“ – ein besonders lehrreiches Medium

Der Bericht von Bastian Sick vom „Irrgarten der deutschen Sprache“ hat einen neuen, wieder höchst unterhaltsamen Teil. Die Hörbuchversion der vierten Folge von „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“ gelangte auf den dritten Platz beim HörKules Preis 2010.
In Folge 4 geht es um die Mehrzahl von „Uhu“ und den Ursprung der Wörter „Maulwurf“ und „Schattenmorelle“. Stilblüten wie der „eingefleischte Vegetarier“ oder die „Abgangsverspätung“ lässt sich Bastian Sick nicht entgehen, ebenso wenig wie regionale Besonderheiten, beispielsweise die rheinländische Bezeichnung „Dötzchen“ für etwas sehr kleines. Sehr unterhaltsam liest er sein Buch vor. Man kann nicht genug bekommen von den Geschichten aus dem Urwald der deutschen Sprache!

Entstanden ist Bastian Sicks Werk „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“ aus seiner Spiegel Online Kolumne „Zwiebelfisch“. Die Kolumne wurde 2003 geboren und wurde schnell immer beliebter. Im Verlag Kiepenheuer & Witsch (KiWi) erschien dann auch bald sein erstes Buch. Und schon war der Anfang einer Reihe von Bestseller-Titeln geboren. Im Jahr 2006 hatte Sick schon sein eigenes Bühnenprogramm dazu.

Das Hörbuch ist bei uns als E-Audio erhältlich.

Advertisements