Ilija Trojanow – „Wo Orpheus begraben liegt“

Lesung am Mittwoch, den 9.Oktober 2013 um 20:00 Uhr


Ilija Trojanow – „Wo Orpheus begraben liegt“

 

Ilija Trojanows fesselnde Erzählungen präsentieren zusammen mit den kraftvollen Bildern des Fotografen Christian Murbeck Bulgarien: eine Welt ungeahnter Kontraste, voll archaischer Kultur.
Die Reise in eine fremde Welt ungeahnter Kontraste und bezaubernder Geschichten, heraufbeschworen in kraftvollen Fotografien und fesselnden Erzählungen: Ilija Trojanow erkundete auf seinen Reisen durch Bulgarien mit dem Fotografen Christian Muhrbeck die Facetten des dortigen Lebens, zwischen archaischer Kultur, Postsozialismus und den Spannungen der jüngsten Vergangenheit. Entstanden sind Erzählungen, die zwischen Reportage und Poesie schweben und eine Region präsentieren, die bisher weitgehend verborgen blieb, sowie Fotografien, die jenseits aller Klischees den Alltag am Rand von Europa festhalten.

Schriftsteller, Übersetzer, Verleger. Ilija Trojanow wurde 1965 in Bulgarien geboren. 1971 flohen seine Eltern nach Deutschland. Ein Jahr später zog die Familie nach Kenia, wo sein Vater als Ingenieur arbeitete. Trojanow studierte von 1984 bis 1989 „Jura, Ethnologie und Havarie“ an der Maximilians-Universität in München, durchreiste Anfang der neunziger Jahre Afrika, übersiedelte 1998 nach Bombay, wanderte 2001 drei Monate durch Tansania und schrieb Reportagen und Essays. Seine zahlreichen Bücher wurden mittlerweile in 17 Sprachen übersetzt. Er wurde mit verschiedenen Literaturpreisen ausgezeichnet, darunter dem Bertelsmann-Literaturpreis beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb 1995, dem Marburger Literaturpreis 1996, dem Adalbert-von-Chamisso-Preis 2000, dem Berliner Literaturpreis 2007 und der Mainzer Stadtschreiberpreis 2007.

Moderatorin: Andrea Maier

Veranstaltungzeit: Mittwoch, 9.Oktober um 20.00 Uhr

Veranstaltungsort: Stadtbibliothek Göppingen, Kornhausplatz 1

Eintritt: 5,00 €

Kartenvorverkaufsstelle: i-Punkt

Veranstalter: Integrationsbeauftragte, mit dem Kulturreferat der Stadt Göppingen und die Stadtbibliothek Göppingen

Advertisements