Rose ohne Dorn

Am Freitag, 29. November um 20 Uhr lädt die Stadtbibliothek zu einer Autorenlesung mit Gunter Haug ein.

„Die Rose ohne Dorn“

Untermalt wird die Lesung durch Impressionen aus dem Stück: „Irene Maria von Byzanz – fremd unter Fremden“ des Musiktheaters Filstal.

Schwarze Fahnen wehten vom Hohenstaufen, der Gesang der Vögel war verstummt, als man am 28.August des Jahres 1208 Königin Irene von Byzanz, „Die Rose ohne Dorn“, im Kloster Lorch zu Grabe tragen musste.
Nur 28 Lebensjahre waren der mystischsten Frauenpersönlichkeit des Hohen Mittealters vergönnt. Eine Königin, deren faszinierendes Erscheinungsbild auch dem jungen Minnesänger Walther von der Vogelweide an Weihnachten des Jahres 1199 im Magdeburger den Atem verschlug.
Im Alter von 14 Jahren war die byzantinische Kasiertochter Irene von ihrem Vater mit einem blutjungen Normannenkönig ins Königreich Sizilien verheiratet worden. Nur wenige Monate später starb ihr Ehemann, damit war Irene mit 15 Jahre Witwe. Im selben Jahr eroberten die Staufer unter Führung von Kaiser Heinrich VI., Philipps Bruder, das Normannenreich und die junge Witwe wurde als eine Geisel der Staufer nach Süddeutschland gebracht, wo sie Philipp kennen- und später auch lieben lernte.
Ihre Hochzeit dürfte eine der wenigen Liebesheiraten in der Geschichte der deutschen Könige gewesen sein.

Gunter Haug ist ein profunder Kenner der baden-Württembergischen Landeskunde und ist durch viele historische und biographische Romane hervorgetreten. Bekannt ist er aber auch durch seine „Schwabenkrimis“.

Die Lesung aus seinem Buch „Rose ohne Dorn“ ist eine Spendenlesung zu Gunsten des Musiktheaters Filstal. Eintrittskarten sind an der Abendkasse zum Preis von 4,- € erhältlich.

 

Veranstaltungzeit: Freitag, 29.November um 20.00 Uhr 

Veranstaltungsort: Stadtbibliothek Göppingen, Kornhausplatz 1

Eintritt: 4,00 € 

Veranstalter: Gunter Haug, Musiktheater Filstal und die Stadtbibliothek Göppingen

Advertisements