neue witzige Hörbücher

 

Guido Cantz und Eckart von Hirschhausen kennen und schätzen sich seit ihren Anfängen in der Köln Comedy Schule vor 20 Jahren. Beide pflegen eine geheime Leidenschaft: die ehrwürdige Kunst des Witzeerzählens. Beide verdanken ihrem Humor ihren Beruf, Eckart von Hirschhausen sogar seine Berufung. Denn seine Stiftung HUMOR HILFT HEILEN bringt mit dem Erlös dieses Hörbuchs heilsame Stimmung ins Krankenhaus: mit Clowns auf den Stationen, Workshops für Pflegekräfte und wissenschaftlicher Forschung, warum Lachen tatsächlich die beste Medizin ist!

 

Nur Nuhr. Selten gab ein Programmtitel so exakt wieder, was es auf der Bühne zu sehen gibt: Keine Pyrotechnik, keine Tänzerinnen, keine billigen Effekte. Ein Mann, ein Mikrofon. Nur mit Worten bringt der Meister der entspannten Pointe sein Publikum an die Scherzgrenze und von dort aus in heitere Ekstase. Nuhr beweist, dass Multitasking möglich ist. Es wird gelacht und gedacht – gleichzeitig!

 

 

Der gebürtige Schwabe präsentiert mit Hoffnungslos optimistisch sein fünftes Soloprogramm. Mit großer Leidenschaft und einer gehörigen Portion Empörung spielt hier einer gegen die bestehenden Zustände an. Sieber singt, tanzt, flüstert und brüllt an gegen Verschwendung, Trägheit und schreckt auch nicht davor zurück, den Zuschauer in die Verantwortung zu nehmen. Er fokussiert sich dabei längst nicht mehr auf die Marionetten des Berliner Puppentheaters, sondern viel mehr auf die Strippenzieher und Lobbyisten im Hintergrund. Christoph Sieber ist kein Mann für die billigen Schenkelklopfer, hier rüttelt einer fröhlich an den Grundfesten unserer Existenz. Das Leben ist eine Zumutung. Aber mit Christoph Sieber lässt sich diese Zumutung einfach leichter ertragen.

 

 

Unaufhaltsam und ohne Umwege geht Philanthrop Bernhard Hoëcker wieder auf seine Mitmenschen zu. Seit Menschengedenken sind Gott und die Welt ein Thema. Hoëcker geht einen Schritt weiter. Gott und der Welt sei Dank! Er läßt sich den ein oder anderen Lapsus diesseits und jenseits des göttlichen Horizonts auf der analytischen Zunge zergehen, enttarnt die aberwitzigsten Wahrnehmungsverzerrungen und schreckt noch nicht einmal davor zurück, der Evolution und Gott ihre Fehler vorzuhalten. Irrgänge sind Programm, und Bernhard Hoëcker assistiert beim Entheddern. Ein klares Zeichen hier ist ein Problem dort, eine uralte Reliquie ist dann doch etwas jünger, ob man sich oder anderen Hörner aufsetzen sollte, ist eine nicht einfach zu beantwortende Frage, und einen Dialog darüber kann man mit sehr vielen Ohren hören.

Advertisements